Radler-Paradies
Ammersee-Lech

 

Die Radrouten

R 1

Landsberg - Prittriching

R 2

Landsberg - Prittriching

R 3

Landsberg - Geltendorf

R 4

Landsberg - Dießen

R 5

Landsberg - Utting

R 6

Landsberg - Kinsau

R 7

Landsberg - Epfach

R 8

Geltendorf - Engelsriedersee

R 9

Geltendorf - Dießen

R 10

Dießen - Engelsrieder See

R 11

Landsberg -
Bad Wörishofen

   
 

Links

Bayernnetz für Radler
Unterkunftsverzeichnis Ammersee-Lech
Tourismusverband Pfaffenwinkel
Kgl-bayer.Radl-Post
Radfahren ohne Gepäck
Veranstaltungen im Oberland
Veranstaltungen- Oberbayern
Dein Allgäu
Gepäcktransporte
   
 

Special

Navigation für das Fahrrad
Fit und mobil
auf zwei Rädern (Stern)
Radtourenvorschlag "Stern", Heft 27/2009
Deutsches Fahrrad-Museum
   
Johnny Cash in Landsberg
Landsberg im Saalkreis
Landsberg an der Warthe (Gorzow)
   
 

Kontakt

 

   
  Unsere Internetseiten:
Alpenlandtouristik
Auto und Urlaub
Elbtal- Panoramawweg
Radreisen ohne Gepäck
Gruppenangebote
Jetschke-Familien
König-Ludwig-Weg
Maximiliansweg
Radl-Post
Rhein-Burgen-Wanderweg
Touristik-Institut
Wanderbares Bayern
Wander-Angebote
  Wander-Ideen
Wander Reisen
 
Das Radler-Paradies Ammersee-Lech mit 300 km markierten Radwanderwegen war das erste in Bayern und wurde in den Jahren 1977 bis 1987 errichtet. 1,4 Millionen € wurden damals in das Radwanderwegenetz investiert. Es wurde als Modell in Bayern vom Bayerischen Staatsministerium des Innern bzw. dem Umweltministerium gefördert. Der 1. Bauabschnitt des Radwanderwegenetzes wurde 1978 mit einer Radtour auf der R 8 von Geltendorf zur Windachsee-Alm feierlich eröffnet.
Das Radwanderwegenetz wurde in den Jahren 2007 bis 2009 überarbeitet und neu beschildert.
1978 kam auch die erste Radwanderkarte des Landkreises mit Einzelblättern in einer praktischen Klarsichthülle heraus. Es war die erste "zerschnittene" Radwanderkarte. Viele Landkreise im Bundesgebiet haben damals diese Idee aufgegriffen.
Heute empfehlen wir die Kompasskarte Nr. 189, ISBN 3-85491-306-0, erhältlich in jeder Buchhandlung.

Das Radwanderwegenetz besteht aus 11 Hauptrouten, die zwischen 22 km und 40 km lang sind, und aus Verbindungsstrecken zwischen 7 km und 14 km.
Die Radrouten sind überwiegend ausgebaute Wirtschaftswege, meist asphaltiert, in wenigen Fällen an einer öffentlichen Strasse.
Bei der Ausarbeitung der Radwege wurde darauf Wert gelegt, eine abwechslungsreiche und auch für Kinder interessante Strecke zu konzipieren. So gibt es die "Bädertour" vom S-Bahnhof Geltendorf auf der Radroute 8 zum Windachspeicher (moorhaltiger Badesee), zum Warmfreibad Thaining und zum Engelsriedersee bei Rott, die Kelten und Römertour R 7 von Landsberg über Erpfting und dem Lechsberg nach Epfach, dem römischen Abodiacum, mit einem sehenswerten kleinen Römermuseum, die Bad-Tour - R 11 - von Landsberg in das Thermal- und Kneippbad Bad Wörishofen. Der Ammersee-Uferweg - R 9 - führt von Geltendorf nach Schondorf, Utting und Dießen. Für gesellige Gruppen bietet sich die
"Lokalrunde"an, die auf 60 km Länge 22 Wirtschaften aufweist.
Für Radwanderer wurden die Radtouren mit Gepäcktransport, wie die Super 8 vom Ammersee, die Königlich-bayerische Radltour oder die Oberbayerische Erlebnistour, ausgearbeitet, für Urlauber die "Viecherltour", eine Einkaufstour per Rad von Bauernhof zu Bauernhof.
Viele bekannte Radwege durchziehen das Radler-Paradies Ammersee-Lech, so die "Radtour Romantische Strasse", die "VIA Claudia" von Donauwörth bis Verona, der
Ammersee - Radweg aus dem Bayernnetz für Radler, der "Amper-Ammersee-Radweg" und der "St.Rassoweg" von Grafrath über Schondorf nach Dießen a. Ammersee.
Für weitere Touren außerhalb dieses Urlaubsgebietes empfehlen wir das Bayernnetz für Radler.

Der besondere Tipp:
Andreas Graf und Rainer Mahl vom Landratsamt Landsberg haben 16 Radtouren-Vorschläge zwischen Ammersee und Lech in einer informativen kleinen DIN A6 - Broschüre zusammengestellt.
Dieses Heft ist im örtlichen Buchhandel und an vielen Tankstellen erhältlich.

 


 


Seelenverwandtschaft:

1978 wurde das Radwanderwegenetz als erstes in Bayern, wenn nicht sogar in Deutschland eröffnet.
Die Markierung bestand aus 10 themenorientierten Radrouten (Bädertour, Mühlentour, Heinrich der Löwe u.a.).
Nachahmer gab es anschließend in ganz Deutschland, zuerst an der Weser "R 1", in Franken "R 4", "R 5" in Hessen, "R 9" in Regensburg und "R 10" in Oberösterreich ........ .und viele weitere.

Im November 2013 fand ich die Markierung auf dem Foto oben in Niechorze (damals Horst) an der Ostsee, wo meine Eltern mit mir 1943 und 1944 den Sommerurlaub verbrachten. Es ist der  Ostseeküstenradweg



 

 

Die Radwander- Pauschalen mit Gepäcktransport

Super 8 vom Ammersee
Königlich-bayerische Radtltour
Oberbayerische Panoramatour
Romantische Strasse
VIA Claudia
  Andere Radler-Paradiese
Pfänderbahn
Havelland
 



 
Hinweis: Aus dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98) des Landgerichts Hamburg geht hervor, dass man durch das Setzen eines Links auf fremde Webseiten die Inhalte dieser Seiten mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert.
Für alle Links unserer Homepage gilt daher: Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten haben, zu denen wir einen Link gesetzt haben. Die Touristik-Idee distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu Eigen. 

Konzeption:
Die Touristik-Idee
Touristik-Institut Landsberg
Bertold Jetschke
Postfach 10 13 13, 86883 Landsberg
E-Mail: info@touristik-i.de
www.touristik-i.de